Datenschutz im Stellenbesetzungsverfahren

Verantwortliche Stelle

Organisation: AWO-Soziale Dienste gGmbH Wismar
Geschäftsführung: Matthias Koch
Anschrift: Erich-Weinert-Promenade 2, 23966 Wismar
Kontaktdaten: 03841-710011; info@awo-wismar.de

Datenschutzbeauftragte

Name: Sandra Lüth
Anschrift: Erich-Weinert-Promenade 2, 23966 Wismar
Kontaktdaten: 03841-710023; s.lueth@awo-wismar.de

Aufsichtsbehörde

zuständige Aufsichtsbehörde: Landesbeauftragter für Datenschutz

und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern

Name: Heinz Müller
Anschrift: Lennéstraße 1, 19053 Schwerin
Kontaktdaten: 03 85-59 49 4-0; info@datenschutz-mv.de

In Lebensläufen und Bewerbungsmappen finden sich umfangreiche Informationen zu den Bewerbern. Ob Personendaten oder Zeugnisse, grundsätzlich zählen all diese Informationen zu den personenbezogenen Daten.

In Tageszeitungen wird eine offene Stelle, in verkürzter Form mit Hinweis auf eine ausführliche Stellenbeschreibung auf der Internetseite ausgeschrieben.

Am Auswahlprozess im Zuge eines Bewerbungsverfahrens sind mitunter mehrere Personen beteiligt. Dies bedeutet, dass die Mitarbeiter, die an dem Bewerbungsverfahren beteiligt sind, die Unterlagen des Bewerbers einsehen können.

Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen werden zwei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens fachgerecht vernichtet bzw. alle Datensätze vollständig gelöscht. In Ausnahmefällen, wenn die AWO Wismar sich offen halte möchte, dem Bewerber eine andere Stelle anzubieten, wird er schriftlich um eine Einwilligung gebeten.

Initiativbewerbungen werden 3 Monate nach Eingang vollständig vernichtet, bzw. gelöscht.

Eine Weitergabe der Bewerbungsunterlagen an Dritte erfolgt nicht.

Warum brauchen wir Ihre Daten?

Die personenbezogenen Daten, die Bewerberinnen und Bewerber angeben, werden erhoben und verarbeitet, um die Bewerbungen zu bearbeiten und Stellenbesetzungsverfahren durchzuführen. Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung (Art. 33 Abs. 2 GG), sodass jede Bewerbung nach diesen Kriterien beurteilt werden muss.

Aus Rechtsschutzgründen werden die Daten zudem verarbeitet um geltend gemachte Rechtsansprüche aus den jeweiligen Stellenbesetzungsverfahren abzuwehren. Mit dem Einreichen/ der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu.

Welche Daten brauchen wir?

Beschäftigtendaten (u.a. Name, Adressdaten, Zeugnisse, Zertifikate), die Sie uns mit Ihrer Bewerbung übermitteln.

Geben wir Ihre Daten weiter?

Die Weitergabe der Daten erfolgt nur innerhalb der AWO Wismar und nur an die Interessenvertretungen und Fachvorgesetzten, die am konkreten Auswahlprozess mitwirken. Es erfolgt keine Übermittlung der Daten an Drittländer.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden bei der AWO Wismar solange gespeichert, wie es unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen erforderlich ist. Die Speicherung der Daten von Bewerbungsverfahren erfolgt für maximal sechs Monate.

Was sind Ihre Rechte?

Sie haben ein Recht auf:

  1. a) Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Artikel 15 DSGVO),
  2. b) auf Datenberichtigung, sofern Ihre Daten unrichtig oder unvollständig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).
  3. c) auf Löschung der zu Ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der Voraussetzungen von Artikel 17 DSGVO zutrifft,
  4. d) auf Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden,
  5. e) auf Widerspruch (Artikel 21 DSGVO),
  6. f) auf Widerruf bei Einwilligungen,
  7. g) auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (siehe oben).