Stellenausschreibung

Schulsozialarbeit Integration

 (m/w) – 35 Std./Woche

Die Sozialarbeit an Schulen ist mit der gestiegenen Zuwanderung von Menschen anderer Kulturen vor neue Herausforderungen gestellt worden. Die Einwanderung in ein fremdes Land bringt Schwierigkeiten mit sich. Vor allem bedeutet dies für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund große Probleme, die meist durch sprachliche und kulturelle Ursachen entstehen.

Zur Unterstützung der Integration der Kinder im System Schule suchen wir für unser sozialpädagogisches Angebot „Schulsozialarbeit Integration“ zum 15.08.2018 einen Schulsozialarbeiter (m/w), der über folgende Qualifikationen verfügt:

  • ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Lehramt oder vergleichbare pädagogische Studiengänge oder Abschluss der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher
  • möglichst Fremdsprachenkenntnisse der arabischen Sprache
  • Kenntnisse und Engagement in der Beratung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen sowie deren Herkunftsfamilien

Aufgrund der Sprachbarriere und der Unsicherheit in der neuen Kultur halten die Kinder und Jugendlichen überwiegend Kontakt und Freundschaften in der eigenen Herkunftsgruppe. Mit längerer Dauer und erfolgloser Integration in den Klassenverband besteht die Gefahr, sich von anderen Kindern und Jugendlichen zu entfernen. Die Schulsozialarbeit soll hier frühzeitig ansetzen und dazu beitragen, dass eine Beziehung zur sozialen Umwelt und schließlich der Sozialintegration gelingt.

Die Aufgaben bestehen im Wesentlichen:

  • in der Beratung bei Schulschwierigkeiten und anderen Lebensfragen
  • Einbeziehung und Motivierung der Eltern
  • Förderung der Erziehungskompetenz der Eltern
  • Eruierung von Bedarf und Ressourcen in der Grundschule
  • Projektarbeit zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Anwendung pädagogischer Methoden im Konfliktmanagement unter Vermittlung von Rücksichtnahme, Empathie und Aufmerksamkeit innerhalb der ethnischen Gruppen und im Miteinander
  • Erlernen und Vermitteln landestypischer und kulturell verankerter Verhaltensweisen sowie sozialer und kultureller Gepflogenheiten, Normen, Regeln und Grenzen in der Schule und der Gesellschaft
  • Unterstützung in den Bereichen
    • schulisches Lernen,
    • Erwerb der deutschen Sprache
    • soziales Lernen

Sie erwartet:

  • eine herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortung und pädagogischen Gestaltungsspielräumen
  • regelmäßige Weiterbildungen und Supervision
  • Austausch im trägerinternen Netzwerk Schulsozialarbeit
  • Vergütung nach betrieblicher AWO-Entgeltregelung orientiert an den TVL-Ost.

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen richten Sie bitte an:

AWO Soziale Dienste gGmbH Wismar
Personalleitung
Erich-Weinert-Promenade 2
23966 Wismar
oder per Mail: personal[et]awo-wismar.de

Bewerbungskosten werden nicht übernommen. Sollten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich einreichen und wünschen, dass Ihnen diese nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens zurückgeschickt werden, so legen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rücksendeumschlag bei. Ansonsten führen wir Ihre Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Vernichtung zu. Die Stellenausschreibung richtet sich sowohl an weibliche als auch männliche Bewerber. Die Förderung der Gleichberechtigung sowie strenge Vertraulichkeit sind bei uns eine Selbstverständlichkeit.