Schulwerkstatt Wismar

Zielgruppe

Die Schulwerkstatt ist eine alternative Beschulungsform für Schüler, ab der 5. Klasse der Regelschulen aus dem gesamten Landkreis Nordwestmecklenburg. Es kann ein geeignetes Angebot für die Jungen und Mädchen sein, bei denen das traditionelle Lernangebot und Fördermaßnahmen im Bereich der Bildung nachweislich ausgeschöpft worden sind. Die Kinder und Jugendlichen zeigen schulmüdes Verhalten mit erheblichen Störungen im Schul- und Sozialverhalten. Entscheidend für eine Aufnahme ist dabei nicht das Alter, sondern die Problemlage.

Ausschlusskriterien

Ausschlusskriterien sind psychotische Verhaltensweisen; stetige Delinquenz; sowie ein bekanntes, auffälliges Gewaltpotenzial.

Ziel

Das Ziel der Schulwerkstatt ist, die Schüler nach dem Aufenthalt schulisch und sozial in die Regelschule oder in eine weiterführende Maßnahme zu integrieren, Unterstützung bei der Berufsvorbereitung zu geben und zur Erfüllung der Schulpflicht zu verhelfen.

Aufnahme

Eine Aufnahme in eine Schulwerkstatt kann dann erfolgen, wenn sonderpädagogischer Förderbedarf im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung vom Diagnostischen Dienst festgestellt worden ist und dieser die Empfehlung für eine Beschulung in einem kooperativen Erziehungs- und Bildungsangebot gibt. Der Fachdienst Jugend entscheidet dann auf der Grundlage des Gutachtens, ob Hilfebedarf gemäß § 27 ff SGB VIII besteht, wenn die Erziehungsberechtigten zuvor einen entsprechenden Antrag beim Fachdienst gestellt haben.

Unterstützungsangebote

  • Beratung bei Schulschwierigkeiten und anderen Lebensfragen
  • Entwicklung bedeutsamer Einstellungen und Verhaltensmuster zur Bewältigung von schulischen und außerschulischen Anforderungen
  • Aufbau sozialer Kontakte
  • Bearbeitung von störenden Aggressionen mit Hilfe gemeinsamer Aktionen
  • Förderung der Entwicklung von Interessen und Neigungen

Die Aufnahme in die Schulwerkstatt Wismar erfordert die Zustimmung aller Beteiligten von Schule und Jugendhilfe und kann auch widerrufen werden.

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag von 07.00 bis 15.30 Uhr

Mitarbeiterinnen

Frau Heike Liszka-Platow

Frau Wiebke Wulff

Kontakt

Willi–Schröder–Straße 3

23968 Wismar

Tel: 03841 – 47 04 666

Fax: 03841 – 47 04 667

E-Mail: schulwerkstatt[et]awo-wismar.de

Bereichsleitung für Kinder- und Jugendeinrichtungen

Frau Sandra Lüth

AWO Soziale Dienste gGmbH Wismar

Erich-Weinert-Promenade 2

23966 Wismar

Tel. 03841-710023

Fax: 03841-710050

E-Mail: s.lueth[et]awo-wismar.de

Gefördert von: